Musik, Sprache unserer Seele

- 1000 Musik-Zitate von Musikern und über die Musik

 

Kurzbeschreibung

 

Musik, Sprache unserer Seele - 1000 Musik-ZitateMehr als 500 Persönlichkeiten aller Zeitalter und Stände geben dem Leser Einblick in ihre ganz individuelle Sicht über das Wunder der Musik, wie sie unterschiedlicher nicht sein kann. Diese einzigartige Sammlung ist ein Schatz für Wissenschaftler, Philosophen, Pädagogen, Musikliebhaber und natürlich Musiker, sowie Freunde der literarischen Unterhaltung; unterhaltsam und lehrreich zugleich.

Zusammengestellung: Ralf Beck

Broschiert: 292 Seiten
Derzeit nur als PDF verfügbar (auf Anfrage).

Für diese Arbeit wird noch ein Verlag gesucht!

 


Musik-Zitate (Beispiele)

 

Aber was ist Musik? Diese Frage hat mich gestern Abend vor dem Einschlafen stundenlang beschäftigt. Es hat mit der Musik eine wunderliche Bewandtnis; ich möchte sagen: sie ist ein Wunder. Sie steht zwischen Gedanken und Erscheinung; als dämmernde Vermittlerin steht sie zwischen Geist und Materie; sie ist beiden verwandt und doch von beiden verschieden; sie ist Geist, aber Geist, welcher eines Zeitmaßes bedarf; sie ist Materie, aber Materie, die des Raumes entbehren kann.
(Heinrich Heine, dt. Dichter, 1797-1856)

Bei denen, die nicht lieben, vertreibt Musik allen Hass. Dem Ruhelosen gibt sie Frieden, und den Weinenden tröstet sie. Die, die nicht mehr weiter wissen, finden neue Wege, und denen, die alles ablehnen, erwächst neue Sicherheit und Hoffnung.
(Pablo Casals, span. Cellist, 1876-1973

Da das Ohr meiner Meinung nach direkt am Herzen angeschlossen ist, während das Auge über das Gehirn geht, trifft Musik uns alle mitten dahinein, wo wir oft gar nicht mehr zu treffen sind. Musik öffnet für kurze Zeit ein Fenster ...
(Anne-Sophie Mutter, dt. Geigerin, *1963)

Das Problem bei der modernen Musik ist, herauszufinden, was wirklich gut ist. Und dazu braucht man viel Zeit. Deshalb akzeptiere ich nur Werke, die meinen Geist und mein Herz unmittelbar ansprechen.
(Vladimir Ashkenazy, russ. Pianist und Dirigent, *1937)

Denn ich sage Ihnen das mit innerster Erregung: Die Musik war meiner Meinung nach bis zum heutigen Tag auf ein falsches Prinzip gegründet. Man hat viel zu sehr das Schreiben im Auge, man macht Musik für das Papier, dabei ist sie für die Ohren bestimmt!
(Claude Debussy, franz. Komponist, 1862-1918)

Der Gesang ist die in höchster Leidenschaft erregte Rede: die Musik ist die Sprache der Leidenschaft.
(Richard Wagner, dt. Komponist, 1813-1883)

Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu Schweigen unmöglich ist.
(Victor Hugo, franz. Schriftsteller, 1802-1885)

Egk mich am Orff.
(Hans Pfitzner, dt. Komponist, 1869-1949)

Es gibt Musik, die ist so amazing, dass tanzende Farben aus dem Lautsprecher kommen.
(Nina Hagen, deutsche Sängerin, *1955)

Ich habe früh gelernt, dass ohne ein Lied kein Tag endet, dass man ohne ein Lied keine Freude hat, dass ohne ein Lied die Straße nur geradeaus führt, deshalb singe ich weiter Lieder.
(Elvis Presley, amerik. Musiker, 1935-1977)

Im Grunde ist meine einzige Geliebte die Musik.
(Maurice Ravel, franz. Komponist, 1875-1937)

Jeder Mensch gleicht einem Musikstück mit einem individuellen Ton und einem eigenen Rhythmus.
(Hazrat Inayat Khan, Gründer des Internationalen
Sufi-Ordens, 1882-1927)

Musik, du Mächtige! Vor dir entschwindet
der armen Sprache ausdrucksvollstes Wort;
wozu auch sagen, was das Herz empfindet,
tönt doch in dir die ganze Seele fort.
(Helene, Herzogin von Orleans, 1814-1858)

Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden; da spricht Seele zu Seele.
(Berthold Auerbach, dt. Schriftsteller, 1812-1882)

Musik ist da, um zu heilen.
(Simon Rattle, brit. Dirigent, *1955)

Musik ist eine sich selbst und dem Erkennenden verhüllte Weise von Erkenntnis.
(Theodor W. Adorno, dt. Philosoph, 1903-1969)

Musik ist heutzutage oft nur Lärm mit Copyright.
(Peter Holl, dt. Politiker, 1860-1925)

Musik kann nicht einfach frei verfügbar sein. Das ist viel Maloche. Diese Arbeit ist kostbar und muss honoriert werden.
(Udo Lindenberg, dt. Rockmusiker, *17. Mai 1946)

Musik zu hören ist nicht anstrengend, es sei denn, man hört tatsächlich zu.
(Maurizio Kagel, argent.-dt. Komponist, 1931-2008)

Musikschulen sind ein fundamentaler Bestandteil der kulturellen Grundausstattung eines Gemeinwesens.
(Bernhard Loeffelholz von Colberg, Musiker, *21.08.1934)

Um zu komponieren, braucht man sich nur an eine Melodie zu erinnern, die noch niemandem eingefallen ist.
(Robert Schumann, dt. Komponist, 1810-1856)

Unter allen entsetzlichen Dingen das entsetzlichste ist Musik, wenn sie erst erlernt wird.
(Johann Peter Hebel, dt. Dichter, 1760-1826)

Warum soll ich jetzt auch noch anfangen, irgendwelchen englischen Sch...dreck zu singen? Man muss machen, was aus dem Herzen kommt!
(Heino, dt. Schlagersänger, *1938, Westfälische Nachrichten 272, 47 W., 22./23. Nov.)

Weil der musikalische Satz ein Bild der Wirklichkeit ist, verstehe ich ihn, ohne dass mir sein Sinn erklärt wurde.
(Ludwig Wittgenstein, österr.-brit. Philosoph, 1889-1951)

Wenn ich an meinem alten, von Würmern zerfressenen Klavier saß, beneidete ich keinen König um sein Glück.
(Joseph Haydn, österr. Komponist, 1732-1809)